HOME | ENGLISH | IMPRESSUM | KIT

Masterarbeit (offen): Parallelisierung von interprozeduraler Programmanalyse

Interprozedurale Programmanalyse ist teuer, aber essentiell in vielen Bereichen der Optimierung oder Sicherheitsanalyse. Früher glaubte man, dass eine Parallelisierung der Analyse kaum etwas bringt, aber heute sind führende KIT Algorithmiker anderer Meinung. In dieser Arbeit sollen deshalb moderne Ideen zur Parallelisierung von interprozeduraler Datenflussanalyse und interprozeduralem Slicing untersucht werden. Betreut wird die Arbeit gemeinsam vom Lehrstuhl Sanders und Lehrstuhl Snelting. Begonnen werden soll mit Programmabhängigkeitsgraphen und interprozeduralem Slicing, wozu bereits Ideen von Sanders und Snelting vorliegen. Weitere Details sollten in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

Aufgabe:

Untersuchung moderner Ideen zur Parallelisierung von interprozeduraler Datenflussanalyse und interprozeduralem Slicing

Voraussetzungen

  • Vorlesung Compiler
  • Kenntnisse in parallelen Algorithmen

Schlüsselworte

Programmanalyse 

Betreuer

Wissenschaftliche Mitarbeiter
Martin Mohr